Was uns ein Tropfen Blut erzählt? 

 

Dunkelfeld-Mikroskop

 

Ein Blick in Ihr lebendiges Blut zur Gesundheitsvorsorge:

 

Wie geht das? Ich entnehme einen kleinen Tropfen Blut aus Ihrer Fingerkuppe und gebe diesen zwischen zwei Glasplättchen. Mit meinem speziellen Dunkelfeld-Mikroskop kann ich Ihr Blut jetzt sofort beurteilen. Über den Monitor beobachten sie Ihr eigenes vergrößertes Blut „live“ mit.

 

Die Beobachtung Ihres Vitalblutes ermöglicht uns nun zu ersehen, wie aktiv und gesund Ihre Blutzellen sich zeigen oder ob diese mit krankheitsverursachenden Formen belastet sind. Auch Verschiebungen im Säure-Basen-Haushalt, allergische oder toxische Belastungen sowie oxidativer Stress können erkannt werden. Hinweise auf Organstörungen, Stoffwechselfunktionen und Durchblutungsstörungen zudem die Aktivität Ihres Immunsystems können sich hier ausdrucksstark darstellen.      

 

Mit dem Dunkelfeldmikroskop ist es möglich feinste Strukturen im lebenden Blut zu beobachten. Dies ermöglicht uns wichtige Rückschlüsse über Ihren Gesundheitsstand zu ziehen und dient als Früherkennung für chronische Erkrankungen. 

 

  • Kurzanalyse in der Dunkelfeld-Blutdiagnostik zur Gesundheitsvorsorge und Prävention, ein aktueller Blick ins lebendige Blut mit Kurzanamnese und Beratung.         Dauer der Analyse 45 min, Selbstzahler EUR 60.-

 

  • Komplett-Analysepaket beinhaltet zwei Termine mit ausgewählter Diagnostik aus verschiedenen Blickwinkeln: Ausführliche Anamnese, Dunkelfeld-Blutdiagnostik mit Blutzerfallsbewertung (mehrere Tage)                       HLB-Blutgerinnungstest, Organfunktionsmessung, Patho-Physiognomik (Gesichtskunde), planen Sie hierfür zwei Stunden Zeit ein. Im zweiten Termin erhalten sie Ihre Auswertung mit Therapieempfehlung.                       Dauer der Analyse 120 min im ersten Termin,                45 min im zweiten Termin, Selbstzahler EUR 150.-

 

 

Bei meiner Praxisarbeit lege ich Wert auf sinnvolle ergänzende Diagnostik. Falls erforderlich können wir diese veranlassen z.B. Urin-Test KPU Kryptopyrrholurie, Stuhldiagnostik/ Darmcheck, Hormonspeicheltest/ Hormonprofile, Allergien, Nahrungsmittel-unverträglichkeiten, Vitamin- und Mineralstoffanalysen,     Vitamin-D-Spiegel, Stressprofile, Nitrostress/ oxidativer Stress, Haarmineralanalyse, Schwermetall Trinkwasseranalyse.

Laborbefunde für Blut, Stuhl und Hormone werden vom Labor direkt mit Ihnen verrechnet.

 

 

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen Behandlungskosten für Heilpraktikerleistungen leider nicht. Patienten mit gesetzlicher Krankenversicherung sind daher Selbstzahler, es sei denn, es besteht eine private Zusatzversicherung.

 

Privatkassen und Zusatzversicherungen übernehmen teilweise die Kosten, je nach Art des abgeschlossenen Vertrages. Die Höhe des Betrages hängt von Ihrem Tarif und Ihrer Versicherungsgesellschaft ab. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung. Die Abrechnung erfolgt nach Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH). 

 

 

Hinweis

In zahlreichen individuellen Heilversuchen am Menschen zeigt dieses Naturheilverfahren gute Ergebnisse. Doch weisen wir Sie darauf hin, dass sich das hier vorgestellte Naturheilverfahren so wie auch seine Wirkungen in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt, noch als bewiesen gilt.