Thermocheck mit CEM-Thermo-Diagnostics          

(kann bei Bedarf ergänzend eingesetzt werden)

 

Mit der Thermo-Diagnostik wird das Funktions- und Regulationsverhalten Ihres Körpers gemessen. Diese Untersuchung erfolgt über die Messung der Körperoberflächentemperatur mit Hilfe von Infrarot.

 

Das autonome oder vegetative System steuert die Vitalfunktionen im Körper, das sind unter anderem Herzschlag, Atmung, Muskelspannung, Verdauung, Stoffwechsel und Temperaturregulation.

Will man die Steuerungseigenschaften des Körpers abfragen, empfiehlt es sich über die Temperaturregulation zu gehen.

Diese bietet zudem den Vorteil, dass sie an der Körperoberfläche ablesbar ist, sowohl segmental, wie auch lokal erfolgt und somit eine Vielzahl von Zuordnungsmöglichkeiten über die hierdurch entstehenden Temperaturfunktions- und Regulationsmuster bietet.

 

 

Der Ablauf:

Gemessen wird die Temperatur von ausgewählten Oberflächenpunkten im Bereich  des Gesichtes und des Körpers, über Thermography und Thermometry.  

 

Es wird nach Auffälligkeiten unterschieden wie z.B.

Schwachstellen (Zonen andauernden Wärmeverlustes), Funktions- und Stoffwechselauffälligkeiten (Veränderungen in der Organfunktion und Stoffwechselverhalten, aus denen in der Regel Befindlichkeitsstörungen resultieren) bzw. Stresszeichen oder Regulationsblockaden nach vorausgegangenen Erkrankungen.

 

 

Die Ergebnisse dieser Thermogramme erkläre ich Ihnen ausführlich und erläutere Ihnen die Therapiemöglichkeiten zur Regulation.

 

Therapiemöglichkeiten können sein:

  • Entlastung des Stoffwechsels
  • Begrenzung, Vermeidung der Schadstoffaufnahme
  • spezifische Ernährungsumstellung
  • Regulation der Steuerungszentren – Plexus -
  • Stimulation der Funktionen
  • Entgiftung, Entstörung von Herden und Störfeldern
  • manuelle Therapie
  • Beratung bei psychosomatischen Dysbalancen

 

 

Die Thermo-Diagnostik kann auch zur Verlaufskontrolle genutzt werden.

Ist Beispielsweise die Mikrozirkulation verbessert, steigt die Temperatur in dem betroffenen Bereich.

 

Das höchste Ziel der präventiven Medizin ist es, neben der Verbesserung der Lebensqualität, den Menschen auf der körperlichen, psychischen und geistigen Ebene gesund zu halten. Die natürliche Ordnung im Körper wird hergestellt. Körper und Psyche sind wieder in Ordnung.

 

 

 

 

Hinweis

In zahlreichen individuellen Heilversuchen am Menschen zeigt dieses Naturheilverfahren gute Ergebnisse. Doch weisen wir Sie darauf hin, dass sich das hier vorgestellte Naturheilverfahren so wie auch seine Wirkungen in der klassischen Schulmedizin bisher weder wissenschaftlich anerkannt, noch als bewiesen gilt.